Corvette fahren

the american dream got fire under the hood!

Und das stimmt wirklich. Feuer unter der Haube mit einem Leistungsgewicht, welches im Bereich anderer Supersportwagen liegt, dafür aber zu einem Preis, das man fast zwei davon kaufen könnte.

Der Einsatz modernster Leichtbaumaterialien hilft das Gewicht so gering wie möglich zu halten. Hier wird Kohlefaser, Magnesium und Aluminium intensiv genutzt.

Aber Vorsicht! Man sollte den Gasfuß immer kontrolliert einsetzen; das bärige Drehmoment der "Vette" taugt nämlich auch zum Driften bei ausgeschaltetem ESP!